Endlose Preiserhöhungen für Cellulose

Il Sole 24 Ore renommierte Italienischer Wirtschaftszeitung, hat in einen seiner Artikel den wichtigen Zunahmen von Zellulose gewidmet, ein grundlegendes Element für die Herstellung von Papier ... aber nicht nur. Die Derivate dieses Polysaccharids werden nämlich auch bei der Herstellung von Brillengestellen, Kämmen oder Viskose verwendet.

Wie die italienische Zeitung berichtet, sind die europäischen Papierfabriken gezwungen, Zellulose zu nie dagewesenen Preisen zu kaufen, und zwar um 35% für lange Frischfasern und 59% für Kurzfasern im Vergleich Ende Jahr 2016.

Ein Teil dieser Zuwächse ist sicherlich auf die starke Nachfrage aus Asien zurückzuführen, aber auch die (vorübergehenden oder endgültigen) Schließungen einiger Anlagen haben zur Reduzierung des Angebots beigetragen.

Ab Mai wurden bereits die nächsten realen Zuwächse von Papier- und Kartonimporteuren angekündigt. Diese Informationen, glauben wir, sollten unseren geschätzten Kunden umgehend zur Verfügung gestellt werden, damit sie so weit wie möglich ihre Bestellungen vorziehen und trotzdem von den aktuellen Preisen profitieren können.


Link zu den Nachrichten von Papyrus vom 27 März 2018